Eine Beitragsreihe gegen die Angst in der Corona-Zeit

Dieses ist der 5. Teil einer Blog-Beitragsreihe, die den Zweck verfolgt, dir eventuell vorhandene Ängste zu nehmen und dir eine wichtige Botschaft mitzuteilen.
Eine Einleitung hierzu findest du im Teil 1.

 

Wie alles gut wird

Vielleicht mag der eine oder andere die folgenden Zeilen als Träumerei oder gar Spinnerei bezeichnen. Vielleicht irre ich mich. Auf jeden Fall stützen mich diese Gedanken. Sie geben mir Vertrauen, Mut und Lebensfreude. Sie bewirken, dass meine Kinder sich nicht von ihren Ängsten leiten lassen und zuversichtlich aufwachsen können.
Und wenn die Entwicklung unserer Erde in die richtige Richtung gehen soll, ist es wichtig, dass die meisten von uns, sich nicht von Angst und Sorgen beherrschen lassen.
Ich hoffe, dass meine in Worte gefassten Gedanken auch dir Mut machen.

„Mut heißt nicht, keine Angst zu haben. Mut heißt nur, dass man trotzdem springt!“ (Sarah Lesch)

Wie soll es eine Traumwelt geben können, wenn doch so viele Menschen an Hunger und Durst leiden, während andere mit ihrem Reichtum einerseits nicht mehr wissen wohin, andererseits aber auch nichts davon abgeben wollen – zumindest nicht freiwillig.
Wie sollen alle, die an dem bestehenden System festhalten, alles geglaubt und gelebt haben, was sie in der Schule und im Leben – durch Manipulation – gelernt und für richtig befunden haben, plötzlich verstehen, dass die Weltpolitik nichts als Korruption ist?
Wie sollen die Menschen sich wieder in der Natur einfinden und diese lernen zu achten, wenn sie gar keinen Vorteil für sich darin sehen?
Wie sollen diejenigen, die jahrzehntelang ausschließlich einem Gesundheitswesen vertraut haben, was nichts als ein reines Wirtschaftsunternehmen ist, einsehen, dass es genau dieses war, was sie krank gemacht hat?
Wie sollen Menschen dazu bewegt werden, ihre tägliche Nahrung als ihr Heilmittel anzuerkennen?
Wie sollen sie verstehen, dass Gott keine Fehler macht, die weggeimpft werden müssen? 
Wie sollen sie verstehen, dass Impfungen mehr Krankheiten erzeugen als dass sie davor schützen, wenn die Gehirnwäsche der Pharma-Industrie hier ganze Arbeit geleistet hat?
Wie sollen sie ohne Einsehen in ihre Rollen zurückfinden, die ihnen von der Natur zugeteilt wurden?
Wie sollen sie Eigenverantwortung übernehmen, wenn ihnen jahrzehntelang vorgeschrieben wurde, was sie zu denken und zu tun haben?
Wie sollen wir verkraften, dass die Politiker, die wir gewählt haben, an vielen Menschenrechtsverletzungen und Verbrechen, wie ungerechtfertigter Kriege und sogar Menschenhandel beteiligt waren?
Wie sollen Menschen ihre Gier und ihren Egoismus freiwillig ablegen?
Ihre Vorurteile, ihren Hass, ihre Intoleranz?!

Das chinesische Wort für Krise bedeutet gleichzeitig Chance

Dass es nicht reicht, wenn sich eine Kanzlerin vor das Volk stellt und sagt: „Glauben Sie nur uns!“ haben wir gerade erst erlebt. Nur gut so! Genauso wenig würden die Menschen aber auch darauf hören, wenn die Kanzlerin anordnet, dass wir ab dann und dann alles gute Menschen sind, die keinem etwas Böses wollen, und dass ab sofort der ganze Reichtum von jedem einzelnen in einen Topf geschmissen wird, wovon jeder Mensch auf Erden denselben Anteil abbekommt.
Es kann auch nicht einfach jemand daherkommen, sich in die Tagesschau stellen und sagen: „Hört mal alle her! Es ist super, dass ihr in den letzten Jahren so viel von Microsoft gekauft habt, aber wusstet ihr, dass Bill Gates ein richtiges Arschloch ist und an Impfstoff-Experimenten in den Entwicklungsländern beteiligt war?“ oder „Liebe Fans von Angela Merkel, ich habe eine schlechte Nachricht. Frau Merkel wurde verhaftet, da sie sich unberechtigt mit am Afghanistan-Krieg beteiligt hat!“
Die Menschen würden es vielleicht zur Kenntnis nehmen, ein paar Tage des Entsetzens erleben, dann aber alles genauso weitermachen und an das Gute im nächsten Kanzler/der nächsten Kanzlerin glauben, der/die dann dasselbe System weiterführt. Oder sie würden denken, OK, dann ist Bill Gates eben ein Arsch. Aber solange ich mein Betriebssystem und meine Computerprogramme günstig bekomme …
Solange diese Dinge den gewohnten Trott nicht unterbrechen und uns nicht persönlich berühren, wir also keine echten Emotionen damit verknüpfen, werden wir darüber nicht weiter nachdenken und auch nichts zu ändern versuchen. Denn all diese Informationen über die Verbrechen, die führende Politiker und eine selbst ernannte Elite getätigt haben, gab es! 
Ein paar Beispiele findest du in den Quellen-Angaben.
Für eine gesunde und gerechte  Welt ist es jedoch nötig, dass JEDER auf diesem Planeten eine Transformation erlebt.
Und diese geht nur über das absolute Chaos und die Erkenntnis jeden einzelnen. Jeder muss die Wahrheiten für sich alleine herausfinden. Nur so kann er sie verinnerlichen, um dann zu verstehen.

Der eine oder andere von euch hat vielleicht schon erlebt, dass ihr reden könnt, wie ein Buch! Ihr könnt die handfestesten Fakten auf den Tisch legen, um zu beweisen, dass wir mit der Corona-Panik vermeintlich verarscht werden. Und dann guckt euch euer Gegenüber an, als kämt ihr von einem anderen Stern.
Das liegt daran, dass das, was du sagst, bei demjenigen einfach noch nicht dran ist. Er ist auf einer ganz anderen Stufe in seinem Entwicklungsprozess und muss die Leiter erst noch Stück für Stück erklimmen. Aber wenn er erst einmal anfängt zu blinzeln und zaghaft die Augen zu öffnen, wird er die Stufen der Leiter immer schneller nach oben gehen. Sein Blick öffnet sich nun für die Dinge, die ihr schon lange gesehen habt. Seine Informationen wird er nun in einem immer schnelleren Tempo bekommen und verarbeiten können. Und er wird andere, die seiner Entwicklungsstufe näher sind, erreichen, welche ebenfalls langsam die Augen öffnen.

„Es ist schwerer jemanden hinters Licht zu führen, wenn es ihm einmal aufgegangen ist!“ (Lisa Fitz)

Auffällig ist doch tatsächlich, dass in dieser Krise alles voller Widersprüche und völlig chaotisch ist! Es ist, als ob unsere Politiker und deren Berater eine besoffene Souffleuse haben. Auch bei den Medien ist es so!
Diese Verwirrungen sind wichtig, um wohldosiert den Menschen die Informationen in genau der Menge zukommen zu lassen, in der sie diese verkraften. Längst müsste doch klar sein, dass das Corona-Kartenhaus am Einstürzen ist, und es wäre doch am einfachsten, sich nun hinzustellen und zu sagen: „Liebe Bürgerinnen und Bürger, wir mussten vorsichtig sein, da wir nicht wussten, wie dieses neuartige Virus sich verbreitet und was für einen gesundheitlichen Schaden es anrichten wird. Nun, wir haben die Gefahr glücklicherweise überschätzt und möchten uns bei Ihnen für die Unannehmlichkeiten entschuldigen und bei allen bedanken, die uns vertraut haben. Wir hoffen weiterhin auf ihr Vertrauen, wenn wir ihnen dabei helfen, wieder in einen normalen Alltag zurückzufinden!“
Stattdessen werden die Argumente, um die Maßnahmen und Angst aufrecht zu erhalten, immer skurriler und sorgen dafür, dass immer mehr Menschen immer mehr Fragen stellen – und immer mehr Antworten bekommen! Eine unsichtbare Macht (sind es unsere Engel?) treibt die Elite dazu, sich wie vor einem Gericht in Widersprüchen zu verstricken.
Ein Ende scheint noch lange nicht in Sicht, denn es wird noch eine Weile dauern, bis auch der letzte Mensch auf diesem Planeten aufwacht. Und es gibt noch so viel aufzudecken, um zu verstehen, wie die Welt bisher funktionierte und was zu tun ist, um eine wahrhaftige Welt zu erschaffen! Das benötigt Zeit. Und ich fürchte, es benötigt noch weitere unangenehme Maßnahmen, denn Maskenpflicht und der Verlust des Arbeitsplatzes hat bei vielen bisher noch nicht zum Aufwachen gereicht.
Es müssen viele verschiedene Kanäle bedient werden, denn jeder hat seinen wunden Punkt woanders!
Und zwischendurch brauchen wir auch immer unsere Erholungspausen.
Für die, die schon erwacht sind, ist das beinahe nicht auszuhalten!

Dass die vielen Wissenschaftler, die die Verhältnismäßigkeit der Maßnahmen zurecht infrage stellen, nicht gehört werden, hat nichts mit unseren Politikern zu tun! Ebenso das Verschwinden von YouTube-Videos, die die Wahrheit über Corona erzählen. Es stecken aufmerksame Menschen dahinter (diese sind sich dessen allerdings nicht bewusst), die durch die guten Mächte dazu angeleitet werden und dadurch einerseits dafür sorgen, dass nicht zu viele Informationen zu schnell an die Öffentlichkeit kommen und andererseits eine Diktatur mit einer Zensur des Internets und der Presse vortäuschen.
Denn auffällig ist, dass offensichtlich nur aktuelle kritische Beiträge verschwinden, die Vergangenheit im Internet aber nicht begraben wird.

Nehmen wir als Beispiel die in Aussicht gestellte Impfpflicht bzw. die Aussicht darauf, in Zukunft nur noch am öffentlichen Leben teilnehmen zu können, wenn man einen Immunitätsnachweis für ansteckende Krankheiten hat.
Dieses Thema hat bereits einiges erreicht: selbst viele Impfbefürworter werden hellhörig, wenn plötzlich jemand, der keine Ahnung von Medizin hat, aber der reichste Mann der Welt ist, plötzlich verkündet, dass er 7 Milliarden Menschen auf der Erde – also fast alle – mit einem unzureichend geprüften Impfstoff impfen möchte, der in unser Erbgut eingreift. Das Internet ist nicht erst seit gestern voll mit Berichten über Impfschäden und den Machenschaften der Pharma-Industrie. Aber wer dafür nie ein offenes Ohr hatte, hat diesen Beiträgen natürlich nie die nötige Aufmerksamkeit geschenkt! Das ändert sich gerade gewaltig! Die Angst um die eigene Gesundheit wirkt hier nicht mehr nur einseitig.
Und die geplante Tracking-App? Dieses Thema hat dann sogar einen meiner Freunde zum Aufwachen gebracht, der mit meinen „Verschwörungstheorien“ nichts zu tun haben wollte. 
Es gibt noch viel mehr Ungereimtheiten und Themen, aber ich möchte es an dieser Stelle dabei belassen und dich dazu einladen, ab sofort das Geschehen aus diesem Blickwinkel zu sehen.
Die Angst wird weichen und einer freudigen Erwartung Platz machen!

Bete für die Opfer

Nun gibt es leider dennoch Opfer! Kinder, für die Schule oder Kindergarten ein Ort der Flucht vor häuslicher Gewalt sind, Personen, die gestorben sind oder stark leiden, da sie nicht mehr die nötigen Behandlungen in den Krankenhäusern bekommen haben oder sich im Notfall nicht ins Krankenhaus trauten, alte Menschen, die aus Einsamkeit gestorben sind, psychisch labile Menschen, die sich wegen der Unsicherheit das Leben genommen haben usw.
Schließen wir diese Menschen in unsere Gebete ein und bedanken uns bei ihnen für ihre Opferbereitschaft! Viele von ihnen sind gewiss bei den anderen Engeln gelandet und dürfen aus der Ferne beobachten, wie die Welt eine bessere wird. Und wer weiß – vielleicht kommen sie dann wieder!?

Und dann müssen wir aber auch sehen, dass dafür auch Opfer des gegenwärtigen Systems verhindert wurden:
Aufgrund verschobener OPs oder Krankenhausbehandlungen sind im Gegenzug auch einige Krankheiten von alleine verschwunden oder es wurde nach Alternativen gesucht, die viel schonender und risikoärmer zur Linderung oder Heilung von Beschwerden führten. Viele haben wieder angefangen zu beten und Gottvertrauen (neu) entwickelt.
Durch verschobene Vorsorgeuntersuchungen wurden viele falsch-positive Diagnosen und somit u.U. sehr qualvolle und todbringende Therapien verhindert.
Dass Gesundheit keine Selbstverständlichkeit ist und nicht käuflich erworben werden kann, wird vielen auch wieder deutlich. Und auch, wenn ich in den Medien den Hinweis darauf vermisse, dass man außer Impfen und Social Distancing noch viel mehr selbst für seine Gesundheit tun kann, erinnern sich immer mehr Menschen daran. Nicht umsonst gelangten vor der Krise so viele unüberschaubare Informationen zum Thema „Ganzheitliche Gesundheit“ in Bücher, Zeitschriften, Fernsehsendungen und das Internet.
Viele Kleinkinder bekommen zudem jetzt die notwendige Betreuung durch ihre Eltern geschenkt, was langfristig gesündere und seelisch stärkere Menschen hervorbringen wird, die ihre eigenen familiären Werte entwickeln können und nicht die eines Systems.
Der verringerte Schiffs- und Flugverkehr verhindert den Tod vieler Lebewesen; die Natur hat sich in wenigen Wochen merklich erholt usw.

Abwarten und Tee trinken?

Für Passivität ist dennoch nicht der richtige Moment.
Immer noch herrschen die alten – dunklen – Verstrickungen auf diesem Planeten. Es herrscht Chaos, und welche Ordnung aus dem Chaos hervorgehen wird, bestimmen wir.
Alles kann nur funktionieren, wenn jeder Verantwortung übernimmt.
Alle Erwachten haben somit die Aufgabe, anderen ihre Hand anzubieten, um sie mitzunehmen. Dafür ist Einfühlungsvermögen und Respekt von großer Notwendigkeit.
Bestehe deshalb weiter auf deine Grundrechte, zeige Gesicht, meditiere oder bete, bleibe gewaltfrei und stelle Fragen ohne zu missionieren. Zeige Verständnis und Empathie. So bleibst du sympathisch für deine Mitmenschen, die sich dir bald anschließen werden.
Schließe dich einer oder mehrerer Organisationen an, die dem Wohle der Welt dienen. Diese sind gerade am Entstehen. Denke positiv und arbeite aktiv an einer guten Zukunft mit.
Dadurch kann der Prozess beschleunigt werden.
Achte auf deine Gesundheit und innere Stabilität!
Am Ende des Beitrags schlage ich dir dafür ein schnell zu lesendes Buch vor, was dir dafür eine große Hilfe sein kann.

Wie lange werden wir das aushalten müssen?

Hab Geduld!
Eine Welt, die mehrere hundert Jahre mit Füßen getreten wurde, kann nicht über Nacht geheilt werden.
Wir dürfen auch nicht vergessen, dass es auf diesem Planeten Orte gibt, wo die Menschen all die wichtigen Informationen nicht so schnell finden können wie wir. Auch auf diese Menschen müssen wir warten, bis sie abholbereit sind.
Wir haben schon vieles ertragen und halten auch dieses aus!
Der Heilungsprozess ist nun angestoßen! Aber er wird natürlich noch Jahre bis Jahrzehnte brauchen, um zu seinem Abschluss zu kommen bzw. muss an Heilung ewig gearbeitet werden, da alte Wunden von Zeit zu Zeit immer wieder aufbrechen werden und neue Aufmerksamkeit brauchen.
Es lohnt sich also, sich fit und gesund zu halten und ein hohes Alter anzustreben, um die Entwicklung möglichst lange mitzuverfolgen und mitgestalten zu können.

Eine gesunde Ernährung, Bewegung an der frischen Luft und ab und zu mal fasten, helfen dabei auf jeden Fall!

Stärke deine Gesundheit!

Wie geht gesunde Ernährung? Und wie bezwinge ich meinen inneren Schweinehund?
Ich berate und begleite dich gerne, damit du das Wichtigste, was du hast, bewahren und stärken kannst: deine Gesundheit!
Hier geht es zu meinen Angeboten ->

Zum letzten Mal möchte ich auch noch einmal auf das folgende Buch aufmerksam machen.
Es ist schnell gelesen und beschreibt die Naturgesetze, die wir anerkennen müssen, wenn  wir uns körperlich, geistig und spirituell stärken möchten, um durch dieses Chaos gut durchzukommen.
Bei Interesse an diesem Buch, würde ich es gut finden, wenn du dieses Buch in einem kleinen Buchladen in deiner Region bestellen würdest.
Wenn du es über das Internet bestellen möchtest, würde ich mich freuen, wenn du es direkt über diesen Link tun würdest. Ich habe die Buchvorschläge dieser Beitragsreihe ausnahmsweise mit einem Affiliate-Link versehen.
Das bedeutet, wenn du über diesen Link bestellst, bekomme ich ein paar Cent Provision davon ab.
Da ich meinen Beruf in den letzten Wochen nicht ausüben konnte und auch jetzt nur sehr eingeschränkt, bin ich für jede Unterstützung sehr dankbar.
Aber bitte bestelle dir das Buch nur, wenn du auch wirklich daran interessiert bist! 😉

"Gesund durchs Chaos" von Christopher Vasey erklärt sehr anschaulich die Naturgesetze, denen wir uns unweigerlich beugen müssen, wenn wir ein gesundes und kraftvolles Leben voller Zuversicht haben möchten.
Vasey erklärt ausführlich, wie wir zu körperlicher und geistiger Stabilität kommen, die wir im Moment ganz besonders benötigen. 


Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, würde ich mich über ein Newsletter-Abo freuen. Ich versichere dir, dass ich nur Mails versende, wenn ich etwas zu berichten habe, wie z.B. über neue Kurs- und Seminartermine oder Blog-Beiträge.
Meine Mails sind keine Verkaufsmails!
Ich behandle deine Daten streng vertraulich und teile sie nur mit Dritten, die diesen Dienst ermöglichen. Lies unsere Datenschutzerklärung.
close

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, würde ich mich über ein Newsletter-Abo freuen. Ich versichere dir, dass ich nur Mails versende, wenn ich etwas zu berichten habe, wie z.B. über neue Kurs- und Seminartermine oder Blog-Beiträge.
Meine Mails sind keine Verkaufsmails!
Ich behandle deine Daten streng vertraulich und teile sie nur mit Dritten, die diesen Dienst ermöglichen. Lies unsere Datenschutzerklärung.
Kategorien: TippsWelt im Wandel

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.