Auch wenn sich meine Ernährungsgewohnheiten in den letzten Jahren sehr geändert haben, kann ich mir ein Weihnachtsfest ohne Rotkohl und Kartoffelklößen nicht vorstellen.
Für mich gibt es dazu oft ganz einfach nur ein paar Pilze und eine Pilz-Paprika-Soße; der Rest der Familie verspeist zu Weihnachten eine Ente aus vertrauensvoller Haltung.

Stress ist das für uns nicht, auch wenn natürlich alles handgemacht ist.

Wusstest du, wie einfach es ist, einen leckeren Apfel-Rotkohl wie zu Uromas Zeiten zu machen?

Frischer Rotkohl

Knackig und voller Vitalstoffe, die sowohl das Gemüse selbst als auch unsere Zellen vor dem Verderb schützen!

Im Gegensatz zu fertigem Rotkohl-Gemüse aus Gläsern oder aus der Tiefkühltruhe, weißt du genau, was drin ist und kannst den Vitalstoffverlust aufgrund einer langen Lagerung stark begrenzen, denn Rotkohl ist als typisches Lagergemüse für den Winter reich an immunstärkenden und zellschützenden Vitalstoffen!
In Verbindung mit den wärmenden Gewürzen bringt er deinen Stoffwechsel auf Trab und regt die Enzymtätigkeit an, was vor Erkältungen schützt.
Fertigprodukte enthalten zudem oft und unnötigerweise raffinierten Zucker.
Außerdem wirst du den Unterschied schmecken und nie wieder zu Fertigprodukten greifen!

Für Apfel-Rotkohl als Beilage für 4-6 Personen brauchst du:

  • 1 Kopf Rotkohl ca. 1kgRotkohl Zutaten
  • ca. 500 g säuerliche Äpfel
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 3 EL vegetarisches Zwiebel- oder Winterschmalz; alternativ kalt gepresstes Bratöl
  • 1/4 l direkt gepressten Apfelsaft (natürlich geht auch frisch gepresster Apfelsaft, aber das könnte in Arbeit ausarten)
  • 1 EL körniger Senf ohne Zucker
  • 2 TL naturbelassenes Salz
  • 1 geh. TL gemahlenes Piment
  • 1 TL gemahlene Nelken
  • 2 Lorbeerblätter
  • etwas Honig
  • Apfelessig
  • 2-3 EL natives Olivenöl

So geht’s:

Entferne ggf. unschöne äußere Blätter vom Rotkohl und wasche ihn. Wasche auch die Äpfel (nicht schälen!) und schäle die Zwiebeln.

Schneide den Rotkohl längs in Viertel oder Achtel und hobele ihn mit Strunk entweder mit der Küchenmaschine oder schneide ihn dann quer in feine Streifen.

Schneide die Äpfel in Viertel und entferne das Kerngehäuse. Hobele die Apfelspalten ebenfalls mit der Küchenmaschine oder schneide die Spalten in Stücke.

Halbiere die Zwiebeln längs und schneide sie anschließend in halbe Ringe.

Erhitze das vegetarische Schmalz in einem großen Topf und gib die Zwiebeln dazu. Wenn diese glasig sind, füge Rotkohl und Apfelstücke zu, rühre alles gut durch und lasse den Kohl einige Minuten sanft anbraten, bis ein angenehmer Kohlgeruch entsteht.

Füge Senf, Gewürze und Salz dazu und übergieße alles mit dem Apfelsaft.

Lass alles ca. 45 min bei geringer Hitze köcheln und rühre dabei 2-3 mal um.

Schmecke den Rotkohl anschließend mit Salz, etwas Apfelessig und ggf. etwas Honig ab.

Gib das Olivenöl erst kurz vor dem Servieren dazu.

Das war’s schon!

Nun wünsche ich dir und deiner Familie ein frohes Weihnachtsfest!

 

Signatur


Diesen Beitrag einfach downloaden und ausdrucken!

Print Friendly, PDF & Email

Möchtest du zu diesem Beitrag etwas kommentieren oder hast du eine Frage dazu?

%d Bloggern gefällt das: