Jetzt wird’s grün!

Dieses Dressing ist ein Universal-Dressing und passt nahezu zu jedem gemischten Salat.
Also: Kühlschrank auf und ran ans Gemüse! Raspel alles, was dir unter die Finger kommt bzw. schnipple es in angenehme Stückchen und gib alles in eine Schüssel.
Oder du bereitest für die ganze Familie eine Platte mit verschiedenen Gemüse- und Blattsalatsorten vor und stellst das Dressing dazu.
Falls du kein Grünzeug im Kühlschrank findest (Kohlrabi-, Radieschen- oder Rote-Bete-Blätter eignen sich wunderbar als Blattsalat-Ersatz), findest du vielleicht draußen ein paar saftige Wildkräuter: jungen Löwenzahn, Giersch, Vogelmiere, Taub- und Brennnessel, Himbeerblätter, junge Ahornbblätter, Spitz- oder Breitwegerich usw.

Denn grüne Blätter sind DAS Lebens- und Verjüngungselexier! Natürlich brauchen wir auch die überaus gesunden Vitalstoffe aus Wurzelgemüse und Gemüsefrüchten! Aber Grün ist die Grundlage für unser Blut! Und wo gesundes Blut lang fließt, haben Krankheiten keine Chance!
Außerdem binden grüne Blätter oder auch Algen Gifte in ihren unverdaulichen Faserstoffen, welche dann ganz einfach über den Darm ausgeschieden werden.
Mehr zur “Macht der grünen Blätter” kannst du in meinem gleichnamigen Beitrag lesen.

Kommen wir nun endlich zum Rezept für ein leckeres grünes Salat-Dressing!

Du brauchst ein hohes verschließbares Gefäß, z.B. eine 0,5 l Flasche, eine Babyflasche oder einen Dressing Shaker (dieser hier ist sehr empfehlenswert*) und folgende Zutaten:

  • 1 TL Honig, kalt geschleudert
  • 3 EL (knapp 50 ml) lauwarmes Wasser
  • Schalen-Abrieb einer Bio-Zitrone
  • Saft einer großen Zitrone oder von 2 mittelgroßen Zitronen
  • 1 Msp. Chili oder Cayenne-Pfeffer
  • 1 Prise naturbelassenes Salz
  • 1/2 TL frischen oder getrockneten Thymian
  • 3 EL frische gehackte oder 3 TL getrocknete Kräuter (Schnittlauch, Petersilie, Oregano, Basilikum, Schnittknoblauch, Melisse …)
  • 1 TL mittelscharfen Senf
  • 2 – 4 gehäufte TL Löwenzahn-, Rucola- oder Bärlauchpesto (wenn möglich, nimm die kalt verarbeitete Variante aus dem Bio-Kühlregal oder selbstgemachtes Pesto)
  • 75 ml kaltgepresstes Öl (Oliven-, Hanf-, Sesam-, Sonnenblumenkern-, Lein-, Walnuss-, Rapsöl oder eine Mischung aus einigen dieser)
  • nach Wunsch: 1/2 Zwiebel, fein gehackt

Fülle zunächst den Honig und das handwarme Wasser in das Gefäß und schwenke es solange hin und her bis der Honig aufgelöst ist.
Nun kommen alle anderen Zutaten dazu. Gefäß verschließen und gut schütteln!

Schon fertig!

Eventuelle Reste kannst du im Kühlschrank bis zu 5 Tage aufbewahren – mit Leinöl allerdings nur 3 Tage.

 

Lass dir deinen Salat schmecken!

Signatur


Diesen Beitrag einfach downloaden und ausdrucken!

Print Friendly, PDF & Email

Möchtest du zu diesem Beitrag etwas kommentieren oder hast du eine Frage dazu?

%d Bloggern gefällt das: