Sommerurlaub im Herbst

Jetzt sind sie da, die Herbsttage, an denen ich manchmal das Gefühl habe, jemand hätte uns die Sonne geraubt.

An solchen Tagen gehen wir es gerne ruhiger an, schlafen und trödeln an den Wochenenden viel, und wir tanken gerne Sonne von innen, indem wir dankbar auf die importierten süßen Früchte aus sonnigen Regionen zurückgreifen.

Immer wieder weise ich darauf hin, dass wir genau das Obst und Gemüse brauchen, was gerade in unserer Region reif ist.

In den Wintermonaten ist das regionale Angebot allerdings sehr minimalistisch. Aber da wir aufgrund unserer Kultur nicht einfach in die Winterruhe gehen können, die eigentlich gerade sehr angebracht wäre, müssen wir uns dennoch mit guten und energiereichen Nährstoffen versorgen.
Importware wird in den kommenden 5-6 Monaten wieder verstärkt in unseren Mägen landen, aber die Früchte des warmen Südens haben ja auch ihre positiven Seiten:

  1. Sie schmecken einfach lecker!
  2. Auch wenn viele Früchte unreif geerntet werden, haben sie dennoch schon viel Sonne gespeichert und wir können die fehlenden Sonnenstrahlen einfach essen!
  3. Südfrüchte enthalten sehr viele Enzyme – viel mehr und andere, als unsere heimischen Früchte. Unser Abwehrsystem braucht Enzyme! Ein Sinn des Fiebers, wenn wir einen Infekt haben, besteht u.a. darin, die Enzymaktivität zu steigern. Denn die Enzyme werden benötigt, um Erreger und deren Stoffwechselendprodukte (Toxine), sowie auch entartete Zellen oder Zellfragmente aus dem Blut zu entfernen. So eine Enzym-Kur unterstützt also das Immunsystem und beugt Infekten vor.

Deshalb lade ich dich zu einem Sommerurlaub mitt
en im Herbst ein!
Drehe die Heizung auf eine angenehm wohlige Temperatur, denn Südfrüchte wirken in der Regel erfrischend und kühlend, was in südlichen Gefilden ja auch Sinn macht.
Und dann, genieße einfach diesen schnell und einfach zubereiteten Obstsalat, der dich mit Licht füllen wird!
Wenn du magst, bereite dir eine Vanillesoße nach den Regeln der traditionellen chinesischen Kochkunst zu. Somit stärkt der Salat deine Mitte und neutralisiert die Kühle der Früchte.

Für 2 Portionen brauchst du etwa 300 – 400 g frisches Obst folgender Früchte (such dir mindestens 3 davon aus):

  • ÄpfelEnzymreicher Obstsalat
  • Ananas
  • Orangen
  • Birnen
  • Granatapfel
  • Bananen
  • Weintrauben
  • Grapefruits
  • Feigen
  • Kiwis
  • Mandarinen/Clementinen
  • Mangos
  • Papayas
  • Khaki/Sharon-Früchte

Außerdem noch:

  • 1 EL Zitronensaft, frisch gepresst
  • 1 EL Walnüsse oder Mandeln
  • Rosinen oder Sultaninen (nach Belieben)
  • 1-2 TL Chia-Samen (nach Belieben)

Für die Vanillesoße:

  • 200 g frische Sahne
  • 1 EL Kuzu (Stärke der Kuzu-Wurzel, im Bioladen erhältlich)
  • 1 EL Akazienhonig
  • 1/4 TL Vanillepulver (kein Vanille-Zucker!!!)
  • 1 Kapsel Kardamom
  • 1/2 Tasse Wasser
  • 1 Prise Salz
  • Abgeriebene Schale 1/2 Zitrone
  • 1 Msp. Kakao

Die Vanillesoße sollte schon etwas früher vorbereitet werden, damit sie noch abkühlen kann:

Die Kardamomkapsel in einem kleinen Mixer mahlen oder im Mörser mit einem Stößel zerstoßen und fein mörsern.
Kuzu in einer kleinen Schüssel zerbrechen und zerdrücken und mit dem Wasser verrühren.
Die Sahne mit der Vanille und dem Kardamom in einem kleinen Topf bis kurz vor dem Sieden unter Rühren erwärmen, Kuzu-Wasser-Mischung nochmals kurz verrühren und zur Sahne geben. Salz zufügen und unter Rühren aufkochen lassen.
Herd abschalten, abgeriebene Zitronenschale und Kakao zufügen, verrühren und mit Akazienhonig abschmecken.
Etwas abkühlen lassen.

Für den Obstsalat:

Das ausgewählte Obst waschen und nur das Obst schälen, wo die Schale nicht essbar ist. Also Äpfel und Birnen ungeschält lassen. Kerne und Kerngehäuse ggf. entfernen, auch den festen Strunk der Ananas.
Granatäpfelkerne in einer Schüssel unter Wasser aus der Schale lösen. Das ungenießbare Fruchfleisch schwimmt dann oben und kann leicht abgegossen werden.
Restliches Obst in kleine Stücken schneiden, und mit Zitronensaft beträufeln. Alles gut mischen!

Die Mandeln oder Walnüsse ebenfalls klein schneiden und mit den Rosinen/Sultaninen untermischen!
Auf Wunsch den Salat mit Chia-Samen bestreuen.

In Schälchen mit Vanillesoße servieren!

Lass dir deinen Obstsalat gut schmecken und bleib schön gesund!

 

Signatur


Diesen Beitrag einfach downloaden und ausdrucken!

Print Friendly, PDF & Email

Möchtest du zu diesem Beitrag etwas kommentieren oder hast du eine Frage dazu?

%d Bloggern gefällt das: