Die Spargelzeit hat begonnen! 

Spargel, Bärlauch, Tomaten

Die ersten Frühlingsboten: Bärlauch und Spargel. Tomaten bringen etwas Sonne aus dem Süden mit (wenn sie nicht aus den Niederlanden sind).

Für mich ist das immer ein großer Grund zur Freude, denn Spargel schmeckt mir nicht nur ausgezeichnet, er ist auch der Vorbote für viele regionale Lebensmittel!

Das regionale und somit frische Angebot an Obst und Gemüse steigert sich nun von Woche zu Woche und es kommt endlich wieder Abwechslung auf den Tisch!

Auch steigt jetzt meine Lust auf Salate und kalte Küche.

Spargel wird von vielen gerne gedünstet gegessen, aber ich mag ihn roh viel lieber! Und gesünder ist er so allemal!

Eines meiner Lieblingsrezepte ist dieser einfache Salat:

Zutaten für 2-3 Personen:

  • 250 g Reis-Spirelli aus Vollkornreis
  • 6 mittelgroße Stangen weißer Spargel
  • 1 Bund Bärlauch
  • 200 g Cherry-Tomaten
  • 100 g Bio-Mais (abgetropft aus dem Glas oder aufgetaut als Tiefkühlware)
  • Radieschen- und/oder Alfalfa-Sprossen oder deine Lieblingssprossen

Dressing:

  • 2 EL Mandelmus
  • 4 EL Wasser
  • 1 TL Senf
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1/2 TL Prise naturbelassenes Salz
  • 1 kräftige Prise Pfeffer, frisch gemahlen
  • 3 EL kaltgepresstes Öl (gerne auch Ölmischungen aus Raps-, Oliven-, Sonnenblumen-, Hanf-, Walnussöl etc.)

 

Die Zubereitung:

Spirelli nach Anleitung in leichtem Salzwasser bissfest kochen und abschrecken.
Den Spargel dünn schälen, die unteren holzigen Enden abschneiden und die Stangen in 0,5 – 1 cm kurze Stücken schneiden
Die Tomaten halbieren.
Bärlauch waschen, trocken schütteln und in feine Streifen schneiden.
Sprossen spülen und abtropfen lassen.

Mandelmus mit Wasser, Senf, Salz, Pfeffer und Zitronensaft mit einem Rührbesen kräftig schlagen. Nach und nach das Öl unterschlagen bis es eine dickliche Soße ist.
Zunächst die Spirelli damit übergießen und unterheben bis alle Spirelli damit benetzt sind.
Spargel, Mais und Bärlauch zugeben und vorsichtig unterheben.
Den Salat 15-30 min durchziehen lassen und ggf. nachsalzen.
Die Tomatenhälften vorsichtig unterheben.
Zum Schluss die Sprossen unterheben oder die Sprossen beim Servieren als Topping auf den Salat geben.

Tipp: 
Solltest du keinen Bärlauch zur Hand haben, empfehle ich, 1-2 Knoblauchzehen durch eine Knoblauchpresse in die Soße zu drücken und 1 Bund Lauchzwiebeln (besonders die grünen Anteile!) – in dünne Ringe geschnitten – statt Bärlauch zu verwenden.

 

Frühlingssalat

Einfacher Frühlingssalat mit entgiftender Wirkung

Wissenswertes

Spargel enthält viele Vitalstoffe wie Vitamin C, Vitamin E, B-Vitamine, Folate (Vorstufe der Folsäure), Aminosäuren, Kalium, Kalzium, Magnesium …
Er besitzt eine harntreibende, entgiftende und leberstärkende Wirkung. Auch wird ihm eine aphrodisierende Wirkung nachgesagt.
Weißer Spargel sollte spätestens 2 Tage nach der Ente zubereitet und verzehrt werden, da die Vitalstoffe danach schnell weniger werden.

Bärlauch enthält neben Vitamin C und vielen Mineralien die ätherischen Öle Vinylsulfid und Merkaptan. In Kombination mit den anderen Vitalstoffen wirken sie vorwiegend entgiftend und vertreiben sogar Parasiten (Würmer z.B.).
Mit seinem hohen Gehalt an Chlorophyll fördert es zudem die gesunde Blutbildung (siehe “Die Macht der grünen Blätter”).

Bärlauch und Spargel haben durch ihr charakteristisches Mineralstoff-Verhältnis eine blutdrucksenkende und herzschützende Wirkung.

Magst du Spargel und Bärlauch genauso wie ich?
Und kanntest du Spargel schon in der rohen Variante?

Guten Appetit!

Signatur

Verlinkt mit:

Blogger-Parade A.Vogel


Quellen:
www.zentrum-der-gesundheit.de/spargel.html
www.heilkraeuter.de/lexikon/baerlauc.htm


Diesen Beitrag einfach downloaden und ausdrucken:

Print Friendly, PDF & Email

 


0 Kommentare

Möchtest du zu diesem Beitrag etwas kommentieren oder hast du eine Frage dazu?

%d Bloggern gefällt das: